Projekt: Luftstrom von Gehäuselüftern

Die wenigsten Leute achten beim Kauf von neuen Gehäuse-Lüftern auf Angaben, falls überhaupt welche gemacht werden, über den Luftstrom. Wie auch, den mehr als der versprochene Luftkanal, der größereVerwirbelungen im Gehäuse vermeiden soll, lässt sich dieses Versprechen nicht direkt überprüfen. So kam uns die Idee, eine Projektreihe über den Luftstrom von Lüftern, sowie im Gehäuse zu starten. Den Anfang macht unser erster Versuch, der gleichzeitig auch mehr ein „Testversuch“ darstellt, über den Luftstrom von Lüftern.

http://www.youtube.com/watch?v=fZ5kF-0Xr1U

Der Testaufbau

Unser Testaufbau besteht aus einem festen Pappkarton mit einer rundenAussparung im Deckel. Darüber wurde schwarzer Schaumstoff befestigt.

Luftstrom projekt 8Der fertige Testaufbau mit verschiedenen Lüftern und den Rauchpatronen

Jeder Lüfter wurde mit 12 Volt Spannung betrieben und nach oben ausblasend auf die Vorrichtung gelegt. Einzige Ausnahme war der N-120-R von CobaNitrox, der eine kehrseitige Luftzirkulation besitzt. Für die Rauchentwicklung wurde eine rote Farbbombe benutzt, die fünf Minuten brennt. Da dieses der erste Versuch des Projekts ist, wurden alle wichtigen Faktoren und Fehler-Ursachen, während des Ablaufs notiert. Zum Schluss listen wir nochmal die Punkte auf, auf die wir beim zweiten Durchgang besonders achten werden.

Nachfolgend die Lüfter nach Testreihenfolge:

Aerocool Shark Lüfter

Der Shark Lüfter von Aerocool bündelte den Luftstrom gar nicht und sorgte in den ersten Sekunden der Aufnahme, aufgrund des Windes, für reichlich Verwirbelung.

Luftstrom projekt 12 Luftstrom projekt 2

Noiseblocker BlackSilent XL1

Wie auch der Aerocool Lüfter, kam es beim BlackSilent XL1 von Noiseblocker zu deutlichen Verwirbelungen, die auf den fehlenden Luftkanal deuten.

Luftstrom projekt 11 Luftstrom projekt 1

SilverStone Air Penetrator

Der einzige Kandidat im Durchlauf der überzeugte, war der Air Penetrator von SilverStone. Wie er auch mit einem gebündelten Luftstrom beworben wird, erfüllt er dieses Versprechen. Wie deutlich zu erkennen ist, entsteht ein Luftkanal.

Luftstrom projekt 14 Luftstrom projekt 6

GELID Wing12

Auch beim GELID Wing12 blieb der gewünschte „Luft-Bündelungseffekt“aus. Der seitliche Wind verstärkte die Rauchentwicklung zusätzlich.

Luftstrom projekt 13 Luftstrom projekt 14

CobaNitrox N-120-R

Wie auf dem Video zu erkennen ist, wurde der N-120-R von CobaNitrox Anfangs verkehrt herum auf die Vorrichtung gelegt. Er besitzt einen rückläufigen Luftdurchfluss und zeigt ebenfalls keine Anzeichen für einen gebündelten Luftstrom.

Luftstrom projekt 15 Luftstrom projekt 5

Revoltec AIR Guard Pro

In alle Richtungen ging es auch beim AIR Guard Pro von Revoltec, der wie nahezu alle anderen Kandidaten kein „Kanal-Effekt“ zeigte.

Luftstrom projekt 10 Luftstrom projekt 7

Abschließende Worte

Schaut man sich die verwendeten Lüfter und das Ergebnis an, ist es wenig verwunderlich, dass sich der Air Penetrator von SilverStone als einziger Kandidat mit Lob schmücken darf. Denn die Lüfter der anderen Hersteller werden auch nicht mit „Luftkanal“, „gebündeltem Luftstrom“ oder anderen Begriffen beworben. Einzig das Modell aus dem Hause SilverStone trägt dieses Versprechen – mit Recht.

Doch wie wir während des Testdurchlaufs bemerkten, sind einige Faktoren vernachlässigt worden. Im zweiten Durchlauf wird besonders auf diese Aspekte eingegangen, damit ein besseres und klareres Ergebnis entsteht.

Unsere Verbesserungspunkte

  • weniger starker Rauch
  • keine Farbbombe mehr, sondern Wasserdampf oder ungiftiger Rauch
  • Windgeschützter Raum
  • nur noch Lüfter, die einen Luftstrom versprechen
  • mehr Modelle

Solltet ihr auch Vorschläge oder weitere Ideen zum verbessern der Testmethodik haben, dürft ihr uns das gerne als Kommentar schreiben.

Das könnte Dich auch interessieren …