Test: Hearthstone – Heroes of Warcraft

Das Spiel Hearthstone – Heroes of Warcraft von Blizzard ist seit kürzerer Zeit aus seiner Beta Phase raus und offiziell released worden. Es handelt sich um ein Sammelkarten Spiel mit allen möglichen Charakteren aus dem Warcraft Universum.

Es reiht sich zudem in die Riege der Free to Play Spiele ein und kann somit völlig kostenlos gespielt werden, natürlich bestehen aber im Spiel zusätzliche Möglichkeiten um Geld auszugeben.

In diesem Fall hier selbstverständlich um schneller neue Karten zu erwerben oder auch Zutritt zu einer Arena zu bekommen (dazu später mehr). Wie sich das Free to Play Konzept in diesem Spiel schlägt und wieviel Suchtfaktor der Blizzard Titel bereit hält, erfahrt ihr auf den folgenden Seiten.

Blizzards Battle.net

Blizzard betreibt seine Spiele schon seit langer Zeit über deren Battle.net, aber seit noch nicht so langer Zeit werden deren Spiele nun auch über Blizzards eigene Battle.net Software verwaltet und gestartet (ähnlich dem Konzept von Steam bzw. Origin).

Um Hearthstone oder jeden anderen Blizzard Titel zu spielen wird somit diese Battle.net Software installiert. Es ist dabei völlig egal welche Spiele ihr von Blizzard besitzt, es werden immer alle Titel angezeigt und diese können von dort aus auch direkt installiert bzw. erworben werden. So sieht das Ganze dann aus:

BN

Neben der Spiele Kategorie gibt es auch eine Neuigkeiten Kategorie wo man über alles rund um Blizzard und deren Spiele auf dem Laufenden gehalten wird:

BN2

Ist also diese Software installiert und das kostenlose Hearthstone runtergeladen kann man auch direkt loslegen. Vorausgesetzt man ist im Besitz eines Battle.net Accounts, wenn nicht wird man zum Anlegen eines solchen weitergeleitet.

Einführung

Wir starten somit Hearthstone und schauen uns das Spiel genauer an:

Titel

Ein übersichtliches Hauptmenü stellt den Ausgangspunkt dar. Mit Escape lässt sich das Spiel nicht nur beenden, sondern auch die Optionen werden aufgerufen wo einige wenige Einstellungen vorgenommen werden können.

Zu Beginn stehen einem natürlich recht wenige Karten zur Verfügung. Der erste und einfachste Schritt um schnell mit dem Spiel vertraut zu werden und an neue Basiskarten zu kommen ist der Weg zur Schaltfläche „Üben“. Dort erwartet einem zu Beginn 1 spielbarer Charakter, die Magierin, welche auch gleichzeitig als Trainingspartner gegenüber gestellt wird.

Insgesamt gibt es 9 Charaktere und um diese freizuschalten muss man sie erst einmal besiegen. Jeder Charakter hat eine unterschiedliche Fähigkeit und unterschiedliche spezielle Karten auf die er zurückgreifen kann, auch die Basiskarten gehören zu diesen.

Jeder Charakter startet mit 10 Basiskarten und unter „Üben“ lassen sich jeweils weitere 10 für alle freischalten, dazu muss der jeweilige Hero of Warcraft aufgelevelt werden.

Zusätzlich zu den Helden bezogenen Karten gibt es auch noch „Neutrale“ Sammelkarten, diese können von allen Charakteren benutzt werden. Davon besitzt man zu Beginn ebenfalls einige, auch da einem das Spiel am Anfang mit einem kostenlosen Kartenpack begrüßt.

Üben

 

Eine weitere Möglichkeit um an neue Karten zu kommen ist die Arena. Dort werden euch zufällige Karten in 3er Gruppen vorgegeben wovon ihr eine aussucht, solange bis euer Deck aus 30 Karten voll ist.

In der Arena ist es völlig egal was für Karten man selbst besitzt, es wird einfach eine Sammlung aus allen im Spiel verfügbaren Sammelkarten gezeigt. Anschließend spielt man gegen zufällig ausgesuchte andere Spieler. Je häufiger man gewinnt umso größer die Belohnung, aber verliert man drei Mal ist das Arena-Spiel zu Ende.

Die Teilnahme in der Arena kostet allerdings 150 Gold oder 1,79€. Der erste Besuch hingegen ist kostenlos, und hier ein kleiner Tipp, lasst euch etwas Zeit mit dem Besuch in der Arena! Lernt das Spiel kennen, werdet mit dem Ablauf und einigen Karten sowie Taktiken vertraut.

Wenn man sich dies alles soweit angeeignet hat, dann nutzt den kostenlosen ersten Besuch in der Arena. Die Chance jetzt einige Siege einzufahren ist wesentlich höher und der Gewinn in der Arena kann sich sehen lassen.

Arena

Es lassen sich natürlich auch Karten-Decks kaufen, entweder 1 Deck für 100 Gold oder preislich gestaffelt gegen Echt-Geld.

Shop

Die ersten Kämpfe

Hat man erst einmal die ersten Schritte und Erkundungen hinter sich widmet man sich selbstverständlich einigen Kämpfen um an neue Karten zu kommen, welche zu Beginn vorrangig gegen die KI stattfinden (im späteren Spielverlauf wird auch eine höhere Schwierigkeitsstufe freigeschaltet). Dort lernt man auch gleich viel über die Fähigkeiten und Möglichkeiten im Spiel.

Zug Auswahl

Per Zufall wird entschieden wer anfangen darf. Der der anfängt zieht 3 zufällige Karten aus seinem Deck und kann auswählen ob er diese behalten will oder wie viele man davon tauschen will.

Der Spieler der als zweites an der Reihe ist bekommt 4 Karten und eine 1 Manakarte welche für diesen einen Zug (wo sie gespielt wird) den Manawert um 1 erhöht.

Wie man sieht haben die Karten verschiedene Manakosten und das Spiel beginnt für jeden mit einem Manapunkt zum „ausgeben“. Nach jeder weiteren Runde wird der eigene Manavorrat um 1 erhöht bis maximal 10.

Zug Informationen

Man kann sich jederzeit seine auf der Hand liegenden Karten und deren Fähigkeiten anschauen und hat man genügend Manapunkte einen Spielzug entscheiden.

Ob dies der Zug einer Karte ist oder das Ausspielen der eigenen Fähigkeit (diese kosten immer 2 Manapunkte) oder auch einfach gar nichts machen, ist natürlich einem selbst überlassen.

Zug Angriff

Taktik spielt in einem solchen Spiel eine große Rolle, welche Karte zu welchem Zeitpunkt, wann einen Zauber einsetzen und wann sich besser zurückhalten. Wie gut habe ich mein Deck aufeinander abgestimmt und wie gut kann ich meinen Gegner und dessen Karten einschätzen.

Auch eine Portion Glück gehört dazu, denn befindet man sich in der Klemme und weiß aber ganz genau, dass die rettende Karte irgendwo im eigenen Deck schlummert aber einfach nicht auf die Hand gespielt wird hilft auch die beste Taktik nichts mehr.

Die Fähigkeiten der Karten sollte man sich gut einprägen und immer wissen was einem für Möglichkeiten offen stehen wenn diese oder jene Karte gespielt wird.

Zug_Fähigkeit

Bewusst einer eigenen Karte Schaden zufügen, welche wie hier aber unter dem Schutz von „Spott“ Karten steht (haben einen Schild um sich und müssen vom Gegner angegriffen und zerstört werden bevor eine andere Karte oder der eigene Charakter angegriffen werden kann) muss kein Nachteil sein:

Zug_Fähigkeit_Auswirkung

Die gespielten Wesen-Karten besitzen alle unterschiedliche Angriffs- und Verteidigungswerte und man bekommt auch immer gleich bei einem Zug gegen eine andere dieser Karten angezeigt, welche der Karten zerstört wird oder auch überlebt. Was evtl. an Lebenspunkten übrig bleibt bzw. wieviel man davon abzieht das muss man sich selbst ausrechnen.

Anders sieht es bei Zaubern aus, diese können verschiedene Wirkungen haben, von Kreaturen verbessern, Karten zerstören, Leben wieder herstellen bis hinzu Geheimnissen (eine Aktion welche unter bestimmten Bedingungen ausgelöst wird).

All diese Zauber sind für den Gegner erst sichtbar wenn die Auswirkung eintritt. Man kann also nichts direkt dagegen unternehmen und für den Zaubernden haben diese in der Regel keine Nachteile (im Gegensatz eben wie meistens bei einem direkten Angriff).

Zug Zauber

Hat man sich dann erfolgreich geschlagen erwartet einen der wohl verdiente Sieg!

Zug Sieg

Ein tieferer Einblick

Je weiter man in Hearthstone kommt, desto intensiver beschäftigt man sich mit seiner Sammlung und weiteren Möglichkeiten die es über die Anfangsphase hinaus gibt.

Zum einen wächst die eigene Sammlung stetig und um ein gutes und ausgewogenes Deck für den jeweiligen oder die jeweiligen Charaktere zusammen zu stellen sollte man immer wieder einen Blick auf seine gesammelten Karten werfen, was auch sehr übersichtlich machbar ist.

Sammlung

In der Sammlung lassen sich die verschiedenen Reiter öffnen und alle möglichen Details zu euren Sammelkarten abfragen. Hier unser Glückstreffer bei einer gewonnen Karte Tirion Fordring als legendäre Karte mit gleich 3 Fähigkeiten.

Darüber hinaus gelangt man von hier aus zum Herstellungsmodus. Dies ist eine weitere Möglichkeit an neue Karten zu bekommen im Verlauf des Spiels.

Herstellen

Eigene Karten lassen sich dort in Essenz umwandeln und aus Essenz lassen sich neue Karten herstellen. Das Herstellen ist natürlich wesentlich teurer wie das was man beim Umwandeln bekommt.

Nutzt man den Herstellungsmodus aber zum ersten Mal bekommt man auch hier 90 Essenz geschenkt, womit sich dann schon 1 oder 2 (normale) Karten herstellen lassen.

Täglich wird auch 1 neues Quest verteilt (spielt man zum ersten Mal bekommt man gleich ein paar). Nach Erfüllung bestimmter Voraussetzungen erhält man dadurch etwas Gold (meistens 40 Gold).

Quest

Mit diesem Gold kann man wie vorab schon erwähnt entweder ein Kartenpack kaufen oder in der Arena kämpfen. Eine weitere Möglichkeit an Gold zu kommen ist dann der nächste Schritt im Spiel, das Kämpfen gegen andere Spieler, was nach 3 Siegen mit 10 Gold belohnt wird.

Mit dem eigenen Deck in den Kampf

Es stehen einem 9 Plätze zur Verfügung verschiedene Varianten an Decks mit den verschiedenen spielbaren Charakteren zu erschaffen. Hat man dies in seiner Sammlung soweit vorbereitet und fühlt sich bereit zum Kampf, geht es unter dem Punkt „Spielen“ auf in die Schlacht.

Spielen

Nach der Auswahl des Decks und der Festlegung ob man ein Spiel nur zum Spaß spielen will oder ein gewertetes Spiel trifft man auf einen zufälligen Gegner:

VS

Der Schlagabtausch dauert in der Regel nicht zu lange, zwischen 10 Minuten bis 20 Minuten sollte man dafür einplanen (bei zähen Gegner können es auch Richtung 30 Minuten werden), je nachdem wieviel Zeit ein jeder zum Nachdenken benötigt. Hearthstone ist also optimal für Spieler welche mal eine kurze Runde zwischendurch einlegen wollen, genauso wie für Spieler welche sich intensiver damit beschäftigen wollen.

VS_Fähigkeiten

Anfangs trumpft unser Gegner noch mit einigen Überraschungen auf, doch nach ein paar Vorbereitungen unsererseits:

VS Geheimnis

Und ausspielen unserer stärkeren Karten hat unser Gegner von alleine das Weite gesucht (man kann ein Spiel jederzeit durch „Aufgeben“ beenden):

VS Sieg

Zusammenfassung

Wie gut spielt sich Hearthstone? Sehr gut! Blizzard ist bekannt für ausgereifte und gute Spiele und damit ändert sich auch mit Hearthstone nichts. Ein Sammelkarten Spiel leicht zugänglich und im Detail komplex genug um langfristig zu motivieren.

Wie bei allem muss man selbstverständlich auf diese Art Spiel mögen und tut man dies bietet Hearthstone einem alles was man davon erwarten kann.

Zum einen ist es zusätzlich ein Pluspunkt, dass es auch noch kostenlos ist. Zum anderen steht einem eben nicht alles so einfach offen, wenn man nicht doch zum Geld ausgeben greift. Aber was die Kartenauswahl angeht hat Hearthstone ein wirklich gutes Bild abgegeben.

Selbst ohne Geld zu investieren bekommt man ein gutes und brauchbares Deck zusammen. Dennoch merkt man natürlich im Kampf gegen andere Spieler, dass noch einiges da draußen wartet und es juckt einen in den Fingern doch ein paar Packs als Anstoß anzuschaffen. Je nachdem wie stark bei einem die Sucht des Sammelns hier greift, ist der Griff zu ein paar Packs somit stärker oder schwächer ausgeprägt.

Denn ja auch einfach die Karten nur zu sammeln macht schon Spaß dank der sehr guten Übersicht im „Sammelkarten-Lexikon“. Dort lassen sich schnell alle Karten mit Details im Überblick einsehen, mit entsprechenden Filtern sortieren und dadurch geeignete Decks und Strategien überlegen.

Dazu kommt noch der Herstellungsmodus und die Arena, nicht nur die ein oder andere gewollte Karte lässt sich damit selbst herstellen bzw. größere Gewinne abstauben, man sieht auch auf was für Möglichkeiten man im Moment nicht zugreifen kann. Erblickt man dann noch die perfekt passende Karte oder Karten für das eigene Deck ist das „Haben-Wollen“ umso größer.

Jeder der also was mit solch einer Art Spiel anfangen kann oder wem dies interessant erscheint, dem sei gesagt runterladen und ausprobieren! Es kostet nichts (solange man sich unter Kontrolle hat).

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. opolom sagt:

    Trifft nicht ganz mein Geschmack aber schöne Grafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.