Test: Gelid Wing 12 PL Blue

Gelid Solutions bietet für seine exklusiven Prozessorkühler sowie für den Einsatz im Gehäuse hauseigene Lüfter an. Diese sollen durch einen hohen Luftdurchsatz bei gleichzeitig geringer Lautstärke überzeugen. Zudem sind manche ein echter Hingucker. Wir überprüfen dies anhand des „Wing 12 PL Blue (UV Blue Fan Impeller)“, um zu sehen, ob man hier auch hält, was man verspricht.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Gelid Solutions für das Zusenden des Testmusters sowie das entgegengebrachte Vertrauen!

 

Technische Details:

Air Flow:128,6 m³/h
Lager:Nanuflux Bearing
Kabellänge:500 mm
Anschluss:4 Pin Molex
Stromstärke:0,45 A
Betriebsspannung:12 V

 

Ausmaße:120 x 120 x 25 (mm)
Umdrehungszahl:600 – 1800 U/min
Lautstärke:10 – 26,8 dBA
Statischer Druck:2,66 mmAq
Garantie:3 Jahre
Gewicht:120 g

 

Hauptmerkmale:

– Nanuflux Bearing Lager (NFB)

– LED Beleuchtung

– PWM Steuerung

– laufruhiger Betrieb

– abnehmbarer Rotor

– Winglet Lüfterblätter

Lieferumgang/Ausstattung:

 

Der Wing 12 PL Blue wird in einer Blisterverpackung ausgeliefert, sodass man den Lüfter sofort betrachten kann. Unter diesem findet man den Produktnamen sowie das Herstellerlogo. Nach dem Öffnen findet man einen Zettel, der zugleich die wichtigsten Informationen zum Produkt enthält. Diese sind auf der Rückseite aufgedruckt worden und lassen sich bereits vor dem Öffnen entnehmen. Hier findet man die Hauptmerkmale sowie die technischen Details zum Lüfter. Zudem werden die Besonderheiten des „Nanoflux Bearing“ Lagers (NFB), der PWM Steuerung sowie der LED Beleuchtung auf Englisch genauer beschrieben.

In einem kleinen Plastiktütchen befindet sich das Zubehör, welches aus

– vier Rubber Screws

– vier Gehäuseschrauben

und

– einem Case Badge

besteht.

Man findet keinen 3-Pin zu 4-Pin Molex Adapter, dieser ist allerdings auch nicht nötig, da es sich um einen PWM-gesteuerten Lüfter handelt. Somit lässt er sich auch ohne Probleme als CPU-Lüfter einsetzen. Natürlich funktioniert der Wing 12 PL Blue auch ohne einen vierten Kontaktpin auf dem Mainboard. Soll er allerdings konstant mit 12V laufen, muss ein bisschen getrickst werden. Dazu muss von einem 3-Pin zu 4-Pin Adapter an der 3-Pin Buchse eine Seitenwand abgeschnitten werden, da der Anschluss sonst nicht passt.

Zu den Besonderheiten zählt vor allem der abnehmbare Rotor. Denn somit lässt sich dieser problemlos entfernen und reinigen.

Erscheinungsbild:

 

Schwarzer Rahmen, blau transparenter Rotor – so erscheint der Wing 12 PL Blue. Mit dieser Kombination sieht er nicht nur edel aus, sondern passt auch in jedes Gehäuse. Der Rotor besteht aus neun Lüfterblättern, welche an den Spitzen die Form eines Winglets aufweisen. Diese kennt man von modernen Verkehrsflugzeugen. Die Funktion besteht darin, Luftverwirblungen an den Flügelspitzen zu verhindern. Damit wird an den Lüfterblättern der gleiche Effekt erzeugt, was vermutlich zur Kühlleistung beitragen soll. Des Weiteren ist der Rotor UV-aktiv, sodass dieser bei Verwendung eines UV-Leuchtmittels wie LEDs oder Kaltlichtkathoden seine Farbe verändert. Das Kabel ist mit 50cm sehr lang und noch dazu schwarz gesleevt.

 

Praxistest:

 

Für den Praxistest spannen wir den Wing 12 PL Blue vor den Gelid GX-7, verwendet wird die Wärmeleitpaste GC-Extreme, ebenfalls von Gelid. Damit kühlen wir unseren Sandy Bridge Prozessor Intel Core i7-2600K, der mit 4,0 GHz taktet. Dabei bleibt die Spannung auf automatisch, Hyper Threading aktiviert. Nur die Turbo-Funktion des Prozessors aktivieren wir, um sicher zu gehen, dass der Test mit 4 (8) x 4,0 GHz durchgeführt wird. Des Weiteren verwenden wir 8GB Corsair Vengeance DDR3 1600 MHz Arbeitsspeicher mit CL9-Timings im Xtreme Profile. Als Mainboard dient das Gigabyte GA-Z68X-UD7-B3.

Idle CPU TemperaturCPU Temperatur nach 60 Minuten Prime 95

GelidWing 12 PL Blue

27,00°C

 

57,00°C

 

 

Als Testprogramm verwenden wir Everest Ultimate zum Auslesen der Temperaturen sowie eine Stunde prime 95 (Small FFTs) zur Auslastung des Prozessors. (Angaben ohne Gewähr, Abweichungen durch Messungenauigkeiten möglich; Mittelwert errechnet sich als Durchschnitt aus Temperaturwerten der Kerne 1-4)

Hinweis: Da nicht jeder Lüfter eine PWM Unterstützung bietet, führen wir den Test an einem 12V-Anschluss durch, um allgemeine Fairness bieten zu können.

Fazit:

 

Der Wing 12 PL Blue von Gelid Solutions ist in vielen Punkten ein herausragender Lüfter, sowohl im Gehäuse als auch am CPU-Kühler. So hat er einen enormen Luftdurchsatz und ist sogar bei 1800 (im Test 1956) U/min noch relativ leise. Mit den vier LEDs bringt er einen einmaligen Lichteffekt ins Innere des Computers. Das Zubehör beinhaltet alles, was man benötigt, um den Lüfter am Gehäuse zu befestigen – mit Schrauben oder Rubber Screws. Die verbaute Technik ist qualitativ hochwertig und sehr gut durchdacht, besonders die spezielle Form der Lüfterblätter. Mit der PWM-Unterstützung bleibt er auch am Prozessorkühler angenehm leise und hält den Prozessor im Idle-Betrieb sehr kühl, aber auch ein übertaktetes System unter Vollast bringt ihn nicht ins Schwitzen!

Für einen aktuellen Preis von rund 13€ – ganz klare Kaufempfehlung!

Das könnte Dich auch interessieren …