Test: Noctua NF-S12A Serie

Noctua beschert in letzter Zeit häufiger mit, wie gewohnt, hochwertigen, neuen Lüfterserien. Nach dem Erscheinen der A-Serie mit Lüftern im Größenformat von 40-150mm Rotorblattgröße, die wir uns auch schon alle genauer angeschaut haben, ist letztens eine weitere neue Serie released worden.

Die „S12A“-Reihe, um die es sich im heutigen Test drehen wird, kommt in drei verschiedenen Versionen daher. Vom ultraleisen über den leistungsfähigen bis hin zum PWM-gesteuerten Lüfter soll dem Kunden ein breites Spektrum für die jeweiligen Ansprüche geboten werden. Doch kann Noctua weiterhin mit den neuen Lüfterserien überzeugen? Wir haben es für Euch getestet. Viel Spaß beim Lesen!

START

Wir bedanken uns bei Noctua für die Bereitstellung der Testmuster.

Lieferumfang

Die drei Lüfter NF-S12A FLX, ULN und PWM werden in der von Noctua gewohnten Verpackung im überwiegend rot-weißen Design ausgeliefert. Alle drei Modelle haben die gleiche Formgebung, sie unterscheiden sich also lediglich in den Drehzahlen und daraus folgenden Luftstrom- und Lautstärkewerten.

Dabei wird auf der Vorderseite, die nebenbei als Tür, die mithilfe eines Klettverschlusses versiegelt ist, fungiert, auf die Besonderheiten hingewiesen, beispielsweise über die Verwendung von so genannten „Anti-Stall Knobs“, kleinen Erhebungen auf dem Rotorblatt, die einen saubereren Luftfluss und zugleich mehr Luftstrom bewirken sollen, weiteren Lieferumfangsutensilien oder verwendeten Techniken wie zum Beispiel der des gestuften Lufteinlassdesigns.

Beim Lesen erfährt man, dass die S12A-Reihe der Nachfolger der NF-S12B-Serie ist, die nicht mit den „Anti Stall Knobs“ ausgestattet war, jedoch ansonsten das gleiche Design besaß. Durch diese werden einige weitere Vorteile wie zum Beispiel ein deutlich geringerer maximaler Luftdruck bei gleichzeitig mehr Luftstrom erzielt.

Noctua NF S12A 3 Noctua NF S12A 2

Als Lieferumfang wird, wie gewohnt, eine hohe Exklusivität angeboten. Neben den Low-Noise-Adaptern (S12A PWM: L.N.A.; S12A FLX/ULN: U.L.N.A.), einem Y-Kabel (nur bei der PWM-Variante) und den üblichen normalen und vibrationsdämpfenden Montageutensilien kommen außerdem bei allen Modellen 300mm lange Verlängerungskabel hinzu.

Beim FLX-Modell wird zudem ein 3 auf 4-Pin-Molex-Adapter beigelegt, um einen Anschluss am Netzteil zu ermöglichen, falls am Mainboard keiner mehr frei ist. Durch das Mitliefern des Y-Kabels bei der PWM-Variante wird klar, dass dieses Modell wohl hauptsächlich auf CPU-Kühlern seinen Platz finden wird, auf denen manchmal auch zwei Lüfter montiert werden können.

Noctua NF S12A 6Noctua NF S12A 4Noctua NF S12A 5

Technische Daten

Die Spezifikationstabellen der drei Modelle sehen wie folgt aus:

NF-S12A FLX/PWM:
Format 120 x 120 x 25 mm
Umdrehungsgeschwindigkeit (12V) 1200 rpm
Umdrehungsgeschwindigkeit (7V) 900 rpm
Umdrehungsgeschwindigkeit (5V) 700 rpm
Volumenstrom (max) 107,5 m³/h
Lautstärke (max) 17,8 db(A)
Statischer Druck (max) 1,19 mm H2O
Arbeitsspannung 12V
Leistungsaufnahme (max) 1,44 W
Stromstärke (max) 0,12 A
Lager SSO2
Lebenserwartung >150 000 Stunden
Garantie 6 Jahre
Lieferumfang Low-Noise-Adapter (L.N.A.)
Ultra-Low-Noise-Adapter (U.L.N.A.) – Nur FLX
4-Pin Y-Kabel – Nur PWM
3:4-Pin-Adapter
30cm Kabelverlängerung
4 Vibration Compensators
4 Lüfterschrauben
NF-S12A ULN:
Format 120 x 120 x 25 mm
Umdrehungsgeschwindigkeit (12V) 800 rpm
Umdrehungsgeschwindigkeit (7V) 600 rpm
Anschluss 3-Pin
Volumenstrom (max) 74,3 m³/h
Lautstärke (max) 8,6 db(A)
Statischer Druck (max) 0,62 mm H2O
Arbeitsspannung 12V
Leistungsaufnahme (max) 0,72 W
Stromstärke (max) 0,06 A
Lager SSO2
Lebenserwartung >150 000 Stunden
Garantie 6 Jahre
Lieferumfang Low-Noise-Adapter (L.N.A.)
3:4-Pin-Adapter
30cm Kabelverlängerung
4 Vibration Compensators
4 Lüfterschrauben

Impressionen

Das Rotordesign unterscheidet sich von anderen Modellen durch die Verwendung von nur sieben einzelnen Blättern. Jedes davon ist, wie bereits erwähnt, mit den „Anti-Stall-Knobs“ ausgestattet. Beim weiteren Betrachten kann man zudem das gestufte Lufteinlassdesign erkennen.

An jeder Ecke des Lüfters ist ein vibrationsdämpfendes Pad angebracht. Sprich: Acht Stück an einem Lüfter. Unter Einsatz der mitgelieferten „Vibration Compensators“ erhält man so eine ausgezeichnete Entkoppelung, somit sollten keine Vibrationen auf das Gehäuse/den CPU-Kühler übertragen werden.

Bei weiterer Betrachtung fällt auf, dass der Rotor einen relativ stumpfen Angriffswinkel zur Luft hat, sodass viel Luft bei geringeren Drehzahlen gefördert werden sollte. Die Anschlusskabel fallen mit cm relativ kurz aus, sie sind sauber gesleevt und verrutschen in keiner Weise. Auch insgesamt ist wieder von einem von Grund auf solide verarbeiteten Lüfter zu sprechen. Es gibt nichts daran auszusetzen.

Noctua NF S12A 9Noctua NF S12A 8Noctua NF S12A 7

Noctua NF S12A 13Noctua NF S12A 12Noctua NF S12A 10

Messungen und Lautstärke

In der Lautstärke haben Noctuas Lüfter, wie gewohnt, sehr gut abgeschniten. Wie immer gibt es vorerst eine kleine subjektive Einschätzung, als objektive Mittel kommt unser Schallpegel-Messgerät zum Einsatz. Zudem stellen wir Euch wieder ein paar Hörproben zur Verfügung, mit denen ihr die Lüfter selbst subjektiv untereinander vergleichen könnt:

Noctua NF-S12A ULN

12V

Noctua NF-S12A PWM

12V
7V
5V

Noctua NF-S12A FLX PWM

12V
7V
5V

Gefühlt wird der NF-S12A FLX bzw. PWM (beide haben die selben Leistungswerte) erst ab 12 Volt Arbeitsspannung deutlich hörbar, sodass er auch Festplatten und andere Geräte wie zum Beispiel DVD- oder BluRay-Laufwerke bzw. Brenner minimal übertönen sollte. Dennoch sind keine Lagergeräusche zu verzeichnen, somit kommen so gut wie nur Geräusche der Luftbewegung heraus.

Fazit

Und wieder einmal katapultiert sich Noctua mit seinen neuen Lüftern unter die besten Konkurrenzprodukte. Zudem runden ein breites Zubehörset, eine Garantieleistung von 6 Jahren und eine erstklassige Verarbeitung das Angebot ab, für das der Käufer allerdings auch rund 18 Euro pro Modell auf den Tisch legen muss.

START

Wer auf diese Aspekte verzichten kann, ist sicher auch mit billigeren Lüftern gut beraten. Viele andere Modelle, auch im deutlich niedrigeren Preissegment, bieten sehr gute Leistungen. -Allerdings auch weniger Qualität und deutlich weniger Exklusivität, zudem ist eine Garantie von sechs Jahren auch sehr selten gegeben.

Somit können wir wieder, ausgenommen vom Preis, nur Gutes berichten und somit guten Gewissens unseren Dual-Gold-Award verleihen.

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. wHitEx sagt:

    Schöne Bilder und gutes Review! 🙂 Die Lüfter.. -Noctua typisch eben, gute Qualität. Nur leider zu teuer für mich und da reiche mir auch 8€ Lüfter für meinen PC.

  2. keineahnunginblau sagt:

    Teuer sind sie eben.. Aber man bekommt ja auch etwas dafür, ich finde, dann ist der Preis sogar gerechtfertigt.. ich meine, sollte mal etwas kaputt sein, erhält man einfach ein Austauschprodukt (vielleicht manchmal sogar ein neueres, besseres)

    Und dazu das Zubehör und einfach die Qualität..
    Dann ist es schon irgendwie gerechtfertigt. Klar zahlt man auch an die Marke einiges, aber schaut euch doch dazu im Verglcieh zum Beispiel mal Apple an…

  3. Quanar sagt:

    Vibrationen und Lagergeräusche sollten auch den Preis rechtfertigen…

  4. opolom sagt:

    Langsam gewöhne ich mich an die Noctua Farben 😛
    Danke für den Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.