Nvidia GeForce GTX 690-dual GPU

Vor wenigen Stunden wurde in Shanghai auf der GeForce LAN / NGF das neue Dual-GPU Flagschiff GeForce GTX 690 vorgestellt. Die mit 2 Kepler-Chips belegte Grafikkarte soll ab Mai ihren Platz im Handel finden.

 

 

 

 

 

 

„It’s coming“, so auf dem Teaser. Nun scheint klar zu sein, was damit gemeint war. Auf dem Bild ist der hintere Teil des GTX 690er-Kühlers zu sehen.

 

Wie die Gerüchte es schon besagten, ist das neue Flagschiff mit 2 GPUs ausgestattet, die auf Nvidias neuer Kepler-Generation basieren und dabei im 28nm-Design gefertigt sind, um geringen Stromverbrauch und High-End-Leistung zu vereinen. Mit 3072 Shadereinheiten -oder besser- „Cuda Cores“, -laut NVIDIAs Sprache, ist klargestellt, dass zwei GK104-GPUs mit jeweils 1536 Shadereinheiten zum Einsatz kommen.

 

 

Diese takten jeweils mit 915 MHz Chiptakt (1019 MHz im Boost-Modus) und sind so etwas langsamer als die einzelne GPU der GTX 680. Der 4GB große Grafikspeicher taktet mit 3000 MHz und ist somit auf gleicher Ebene der GTX 680. Die TDP der Grafikkarte soll 300 Watt betragen und die zusätzliche Stromversorgung durch zwei 8-Pin PCIe Buchsen gebildet werden.

 

 

Damit wäre der neue Grafikbollide sparsamer als der Vorgänger GTX 590. Drei DVI-Anschlüsse sowie ein neuartiger Mini-DisplayPort 1.2 bilden dabei die Bildschirmausgänge.

 

Etwa 75 Prozent über dem Leistungssegment der GTX 680 soll sich die neue Grafikkarte befinden.

 

 

Der auf der weltweit übertragenen NGF vorgestellte Kühler wurde dabei von Jen-Hsun Huang als besonderes Augenmerk angepriesen. Mithilfe eines sogenannten „Dual Vapor Chamber“-Systems und einem angeblich „flüsterleisen“ Axiallüfter, der mit maximal 3000 Umdrehungen arbeitet soll die Karte ausreichend gekühlt werden.

 

Ein Magnesiumgehäuse soll die Vibration dämpfen und ein verchromter Aluminiumrahmen sowie Sichtfenster über den Kühlrippen in „Nvidia-grün“ beleuchteter Schrift sollen für optische Akzente sorgen. Diese Merkmale werden in einer Shockwave-Präsentation ausführlich hervorgehoben.

 

 

Ab dem 3. Mai soll der Verkaufsstart in zunächst geringen Zahlen erfolgen. Ab dem 7. Mai wird die Karte wohl in größeren Kreisen verfügbar sein. Das Preissegment soll sich dabei im 1000€-Bereich befinden.

 

 

Quelle: Computerbase

Das könnte Dich auch interessieren …