28 nm-Chips von AMD werden von TSMC kommen


Die neuen Prozessorchips des Herstellers AMD, die nach „Temash“ und „Kabini“ benannt sind, wird AMD wohl von TSMC fertigen lassen. So stellt sich die Frage, ob es immer noch Schwierigkeiten bei GlobalFoundries bei der Entwicklung der 28 nm-Technologie gibt. Fudzilla berichtet unter Berufung auf eigene AMD nahestehende Quellen, dass der Chipentwickler sowohl seine APUs der Serie Kabini als auch die APUs vom Typ Temash, die beide im 28 nm gefertigt werden sollen, von TSMC fertigen lassen wird. Anfangs standen noch Spekulationen, ob AMD mindestens eines der beiden APU-Modelle bei GlobalFoundries fertigen lassen würde.

 

 

Diese Meldung könnte auf immer noch anhaltende Fertigungsschwierigkeiten bei GlobalFoundries hindeuten, dies soll Fudzilla durch vertrauliche Quellen bestätigt worden sein. Die Fab 8 im Staat New York soll TSMC Abhilfe schaffen. Hier soll GlobalFoundries bereits erste Testwaver im 20 nm- und 14 nm-Design produzieren.

Quelle: TweakPc

Das könnte Dich auch interessieren …