Sandisk stellt SSD-Reihe mit 19 Nanometern vor

Das kalifornische Unternehmen Sandisk stellt auf der Computex in Taipeh erstmals eine SSD Reihe in 19 Nanometern vor. Die Sandisk Extreme II soll zwischen 120 und 480 Gigabyte Speicherplatz, und eine höhere Performance als der Vorgänger bieten. Weiters arbeiten die 2,5-Zoll-Laufwerke mit einer 6-GBit/s-Sata-Schnittstelle und hauseigenen NAND-Flash.Sandisk´s neue Extreme II Reihe soll Tranferraten von bis zu 550 MByte/s beim Lesen, und 510 MByte/s beim Schreiben erreichen. Die Leistung bei den 4-Kbyte-Blöcken schwankt wie üblich je nach Speichergröße.

So schafft es das kleinste Modell mit 120 GBytes laut Hersteller auf 91.000 IOPS beim Lesen, und beim Schreiben erreicht das Laufwerk 74.000 IOPS (Eingabebefehle pro Sekunde). Für die 240 GByte Variante gibt es beim Lesen 95.000 IOPS, und beim Schreiben 78.000 IOPS. Für das große 480 GByte Laufwerk gibt Sandisk 95.000 IOPS beim Lesen, und 75.000 IOPS beim Schreiben an. Die Vorgänger erreichten maximal 44.000 IOPS beim Lesen, und 83.000 IOPS beim Schreiben.

alt

Zur mittleren Betriebsdauer gibt Sandisk 2 Millionen Stunden an, die Stoßfestigkeit soll bei 1.500G liegen, und die Extreme II soll bis zu 80 TByte an Daten schreiben können, ehe Speicherzellen ausfallen könnten. Weiters gibt Sandisk weltweit 5 Jahre Garantie und empfiehlt eine unverbindliche Preisempfehlung von 120 Euro für die 120 GByte Version, 210 Euro dürfen es für die 240 GByte Variante sein, und für die große 480 GByte Ausführung dürfen es 400 Euro sein.

Neben der Extreme II stellt Sandisk für die OEM´s, die in Desktop-PCs, sowie in Notebooks eingesetzt werden können, folgende SSD-Reihen zur Verfügung: U110, i110 und X110.

Die U110-Familie umfasst verschiedene Formfaktoren wie Half-Slim SATA, mSATA, mSATA Mini und 2,5 Zoll. Die i110 mit 128 GByte misst 16 x 20 Milimeter oder 12 x 16 Milimeter. Die X110 mSATA SSD löst die Reihe X100 ab und bietet zwischen 32 und 256 GByte Speicherplatz.

Quelle:ZDNet

Das könnte Dich auch interessieren …