Erste Enermax Kompaktwasserkühler vorgestellt


Enermax untermauert seine technologische Vorreiterrolle im Kühlungsbereich: Nach dem erfolgreichen Marktstart der CPU-KühlerETS-T40 undETD-T60 im vergangenen Jahr, enthüllt der Premiumhersteller nun die ersten Modelle der ELC-Flüssigkühlerserie. Sie basieren auf einer komplett neuen Kühlplattenstruktur und gewährleisten auf diese Weise eine deutlich schnellere und effizientere Auflösung von Hot Spots. Die verwendeten Twister-Lüfter mit der innovativen Tri-Cooling-Funktion sorgen für einen geräuscharmen Betrieb. Die drei Modelle,ELC120-TB,ELC120-TA undELC240, sind ab nächster Woche im Handel erhältlich.

 

 

 

Unter der Führung von Dr. James Huang gelang den Enermax-Ingenieuren die Überwindung physikalischer Barrieren bei der Hitzeabführung. Gemäß der fluiddynamischen Grenzschichttheorie („Theory of the Boundary Layer“) bildet sich auf den Mikrolamellen der Kühlplatten handelsüblicher Wasserkühler eine stetig wachsende Schicht, die den Kühlmittelfluss stark beeinträchtigt. Durch die Integration von vier Shunt-Kanälen hemmt Enermax die Entstehung der fluiddynamischen Grenzschicht und ermöglicht eine schnelle und effiziente Beseitigung von Hot Spots.

 

 

Bei den installierten Lüftern setzt Enermax wie gewohnt auf das langlebige und laufruhige Twister-Lager. Während derELC120-TBund derELC240jeweils mit zwei Lüftern der beliebten T.B.Silence-Serie ausgeliefert werden, sorgen beimELC120-TAzwei schicke LED-Lüfter der T.B.Apollish-Serie für die notwendige Kühlung. Für die individuelle Anpassung des Drehzahlspektrums an die Systemanforderungen hat Enermax die innovative Tri-Cooling-Funktion entwickelt. Ein kleiner Schalter auf der Rückseite der PWM-Lüfter ermöglicht die Auswahl von drei unterschiedlichen Kühlmodi: Während die Drehzahl im Silent-Betrieb auf maximal 1.500 1/min. beschränkt ist, erreicht der Lüfter im Overclock-Modus bis zu 2.200 1/min.

 

 

Die FlüssigkühlerELC120 undELC240 basieren auf einem geschlossenen, wartungsfreien System mit vorgefüllter Kühlflüssigkeit und sind auf einen leistungsfähigen und verlustfreien Betrieb über lange Jahre ausgelegt. Dementsprechend geht Enermax bei der Wahl der Komponenten keine Kompromisse ein: Die Pumpe ist mit einem zuverlässigen und robusten Keramiklager ausgestattet. Bei den Schläuchen verwendet der Hersteller FEP (Fluorinated ethylene propylene), ein extrem widerstandsfähiges Material, das eine Verflüchtigung der Kühlflüssigkeit wirksam verhindert. Ein durchdachtes Montagesystem ermöglicht eine schnelle und bequeme Installation der Kühler. Unterstützt werden alle aktuellen Intel®- und AMD®-Sockel.

Die neuen Komplettflüssigkühler von Enermax sind ab der kommenden Woche im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung der beiden Modelleliegt bei89,90 Euro inkl. MwSt., derELC240 kostet119,90 Euro inkl. MwSt. Im November ergänzt Enermax das Sortiment mit dem ELC125 um ein Hochleistungsmodell mit breiterem 48-mm-Radiator.

Quelle: Pressemitteilung

Das könnte Dich auch interessieren …