Test: Crucial Ballistix 8GB 1600 CL8

Nachdem wir zwei 16GB DDR3 RAM-Kits auf die Probe gestellt haben, folgt nun auch ein Review über ein 8GB RAM-Duo aus dem Hause Crucial. Crucial ist eine amerikanische Firma, die sich auf Speichermedien spezialisiert hat, insbesondere auf SSDs, RAMs, Festplatten sowie anderes Zubehör.

Die Crucial Ballistix Elite kann man im 4GB, 8GB oder 16GB-Kit kaufen, jedoch bleiben das Design und die Farbgebung identisch. In unserem aktuellen Bericht werden wir das Crucial Ballistix Elite 8GB DDR3 1600 Speicherkit, das aus zwei Modulen besteht, durch unseren Test-Parcours jagen und sehen, wie sich das Mittelklasse-Ram-Kit schlägt.

alt

Wir danken Crucial für die Bereitstellung der Testmuster.

Lieferumfang

Auch Crucial setzt auf eine sehr schlichte Verpackung, wobei die Riegel sicher in einer durchsichtigen Plastikverpackung umhüllt sind. Die wichtigsten Daten zum 8GB RAM-Kit wie zum Beispiel die Angabe des Taktes von 1600 MHz sowie die Spannung von 1,5 V sind auf einem Aufkleber gedruckt ist.

crucial ballistix 8gb 1   crucial ballistix 8gb 3

Impressionen und Technische Daten

crucial ballistix 8gb 7 crucial ballistix 8gb 8

Die Crucial Balistix Elite hinterlassen einen sehr edlen Eindruck. Das einheitliche Design der Crucial Ballistix Elite setzt sich aus einer besonderen Form und Farbgebung zusammen. Die RAM-Riegel verfügen über einen Heatspreader mit einer Höhe von 5 cm, dessen Oberkante wie ein Kamm aufgebaut ist.

Insgesamt 16 Zähne erstrecken sich über eine Gesamtlänge von 13,2 cm. Auf der rechten Seite des schwarz gehaltenen RAM-Moduls fällt einem direkt die in Silber geriffelte Namensgebung „Ballistix“ auf, welche im Zusammenhang mit dem schwarzen Kühlkörper dem Produkt eine edle Optik verleiht.

crucial ballistix 8gb 10 crucial ballistix 8gb 9 crucial ballistix 8gb 2

Lassen wir unseren Blick einige Millimeter nach rechts schweifen, sehen wir einen kleinen Aufkleber mit einigen kryptischen Daten. Wir vermuten, dass es Seriennummern sind. Schauen wir nun nach links oben, erkennen wir einige Daten zum 8GB Ram-Kit: Die Angabe des Taktes von 1600 MHz sowie die CL-Timings von 8-8-8-24. Zudem ist die Betriebsspannung von 1,5 V vorgegeben. Darunter ist das sehr dezent angebrachte Crucial-Logo zu sehen.

Die gegenüberliegende Seite ist im Gegensatz zur rechten blank und vollkommen frei von Aufklebern und Aufschriften. Dafür durchqueren waagerechte Streifen den mittleren Part der Riegel. Ein weiteres positives Merkmal ist das schwarze PCB, das sehr gut zum Gesamtbild der Ballistix-Elite passt. Es rundet den Look ab.

cpuz-z memory-std cpuz-z spd-std

Kingston HyperX Beast 1866Mhz CL10 16 GB 2x 8GB
Speicherkapazität2 x 8 GB
Geschwindigkeit1600 MHz
Spannung1.5 V
XMP Profile
Dual-Channel Kit
1
Ja
Maße in mm133,35 x 50,00
DDR3Ja
Preis56,32€ (April 2013)

XMP TIMING PARAMETERS

  • JEDEC: DDR3-1600 CL8-8-8-24 1T @1.5V
  • XMP Profile #1: D3-1600 CL8-8-8 24 1T

– Kapazität 8-16GB (mit 4GB, 8GB und 16GB Kits)
– Geschwindigkeit bis zu 2000MHz
– 1.5V & 1.65 V Betriebsspannung
– XMP-Profile für Intel System

Testsystem und Testszenario

Hardware:

  • Prozessor: Intel i5 2500K @ 4.5 Ghz 1.264V
  • Mainboard: Asrock P67 Pro 3
  • Grafikkarte: Asus HD 6870
  • Arbeitsspeicher: HyperX Beast 16GB-Kit 1866Mhz
  • HDD: Samsung Spinpoint F3 500GB +Seagate Barracuda 2TB
  • Netzteil: Cougar A 450
  • Gehäuse: Nanoxia DeepSilence 1
  • Windows 7 64 Bit Service Pack 1

Overclocking:

Um einen möglichst großen Einblick über das Übertaktungspotential zu schaffen, haben wir verschiedene Schwerpunkte bei der Übertaktung der RAMs ausgesucht. Zum einem möchten wir bei der Standardspannung von 1,5 V die höchsten erreichbaren Taktraten sowie Timings erzielen.

Des Weiteren möchten wir bei erhöhter Spannung von 1,65 V die Taktrate sowie die Latenzen so gut wie möglich einstellen, sodass ein Benchmark möglich ist. Die andere Methode beruht darauf, bei 1,5 V Spannung die Timings so gering wie möglich einzustellen. Als Zusatz werden wir diese Methode mit einer Spannung von 1,65 V wiederholen.

cpuz-z memory-oc cpuz-z spd-oc

Warnung: Es ist nicht empfehlenswert, die Speichermodule im Dauerbetrieb auf 1,65 V laufen zu lassen, da Intel eine maximale Arbeitsspannung von 1,57 V angibt. Die von uns erzielten Timings und Taktraten sind nicht pauschal zu übernehmen, da jedes System über eine andere Konfiguration verfügt und jede noch so kleine Abweichung zu unterschiedlichen Ergebnissen beim Übertakten führen kann. Daher gilt wie immer: selbst ausprobieren, bis man den besten Wert für seine eigenen Bedürfnisse herausgefunden hat.

Spannung in VTaktraten in MhzLatenzen1T/ 2T
1.51600 Std.7-7-7-21 OC1
1.51866 OC9-9-9-25 OC1
1.651600 Std.7-7-7-21 OC1
1.651866 OC8-8-8-24 OC1

Ergebnisse:

Unter der von den Herstellern angegebenen Spannung von 1,5 V konnten wir die Timings bei einem Takt von 1600 MHz leider nur um jeweils einen Wert nach unten verschärfen.

Weitere Versuche führten zu fehlerhaftem „Booten“ des Systems. Unter 1,5 V Spannung konnten wir die Leistung auf 1866 MHz bei leicht erhöhten Timings von 9-9-9-25 erzielen. Ein gutes Ergebnis, wenn man beachtet, dass das 8GB Ram-Kit für 1600 MHz ausgelegt ist.

Das beste Overclocking-Resultat gelang uns, als wir die Spannung auf 1,65 V angehoben haben und die Taktfrequenz auf 1866 MHz anhoben. Die herstellerspezifischen Timings beließen wir hier bei den Standardeinstellungen.

Benchmarks

Für die Benchmarks nehmen wir die Variante mit erhöhter Spannung und erhöhten Taktraten sowie angepassten Timings (Crucial Ballistix 8GB 1866Mhz 8-8-8-24 1T 1.65V).

max mem leserate

max mem schreibrate

max mem kopierdurchsatz

max mem zugriffszeit

aida64 cache memory

sisoft sandra

cinebench 11.5

hitman 5

metro 2033

Die Benchmarkergebnisse fallen sehr gemischt aus. Mal befindet sich das Crucial Ballistix 8GB Kit im oberen Mittelfeld und mal ist das 8GB Ram-Kit das Schlusslicht unserer Rangliste. Die Gesamtbewertung fällt im Testumfang eher mittelmäßig aus, was nicht gerade ein schlechtes Omen sein muss, wenn man beachtet, dass es sich eigentlich um ein 1600 MHz-Kit handelt. Die geringen Zugriffszeiten sind wohl das Eindrucksvollste am schwarzen Taktgeber, das Kit konnte hier besonders gute Werte erzielen.

Fazit

Ganz gut wird das Crucial Ballistix 8GB Kit bei den potentiellen Kunden ankommen. Das Kit liefert zwar für ca. 50,00 € genügend Leistung, jedoch befand es sich in unserem Test oft eher im Mittelfeld der Rangliste. Keine Frage: Die anderen Testkandidaten sind etwas besser betucht und waren dem 1600 MHz-Riegel überlegen. Trotzdem konnte unser Testproband in einigen Tests die Führung übernehmen, wie zum Beispiel beim Benchmark für die Zugriffszeiten.

crucial ballistix 8gb 4

Die Qualität ist optimal und bei dem Preis mehr als gerechtfertigt. Der größte Dorn im Auge waren die sehr hohen Heatspreader, die das gute Gesamtpaket des Crucial Ballistix etwas behindert haben, denn im Mittelklassesegment gibt es unzählige Konkurrenzprodukte, die mit niedrigem Kühlkörper bevorzugt werden. Daher sollte beim Kauf darauf geachtet werden, ob die Riegel in Kombination mit einem CPU-Kühler kompatibel sind. Alles in allem konnte das Crucial Ballistix 8GB 1600 CL8 Kit (BLE2CP4G3D1608DE1TX0CEU) unseren Dual Silver Award erlangen. – Herzlichen Glückwunsch!

dual-silver-award

Das könnte Dich auch interessieren …