Youtube: Kostenpflichtige Kanäle vorerst in den USA gestartet

Dass Youtube in nächster Zeit starten wird, kostenpflichtige Kanäle einzuführen, hat sich bereits vor ein paar Tagen im Internet indirekt angekündigt. Zumindest in den USA können vorerst die ersten kostenpflichtigen Kanäle abonniert werden. 53 Bezahlangebote aus den verschiedensten Themenbereichen haben bereits in einem Pilotprogramm ihren Sendedienst aufgenommen. Die Inhalte werden bis jetzt ausschließlich in Englisch ausgestrahlt, ohne Umwege über andere Server sind diese auch nur in den USA zu empfangen. Der Benutzer kann die verschiedenen Kanalangebote 14 Tage lang ausgiebig testen, bevor ein Abonnement getätigt wird.

Grundsätzlich gilt eine Mindestgebühr von 99 ct pro Monat pro Kanal, wobei der Kanalinhaber selbst über seine Preise entscheiden kann. Die Preise schwanken aber von Kanal zu Kanal, also gibt es auch Kanäle, bei denen die Zuschauer etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Manche Nutzer beispielsweise gewähren auch Nachlass, wenn gleich ein Abo für ein ganzes Jahr abgeschlossen wird. Sobald ein Account einen Kanal abonniert hat, ist es ihm möglich, dieses von jedem Gerät aus (auch Smartphones, Tablets ect.) zu empfangen.

Der Vorteil ist, dass die Kanalinhaber dann nicht mehr von den Werbeeinnahmen auf Youtube abhängig sind, sondern ihre Preise selbst gestalten können. Der Nachteil hingegen wird wohl sein, dass dieses System von den Nutzern wohl viel negative Kritik bekommen wird.

In den nächsten Tagen werden laut Google weitere Kanäle folgen. Wer in den USA selbst einen Kanal starten möchte, kann diesen direkt per Web-Formular bei YouTube anmelden. Ob und wann YouTube auch in Deutschland ein Bezahlangebot einführt ist nicht bekannt.

Quelle: Computerbase

Das könnte Dich auch interessieren …