Fall RedTube: Die Abmahnwelle rollt weiter

Viele von euch haben es sicher schon gelesen, die Kanzlei U+C Rechtsanwälte in Regensburg verschickt derzeit Abmahnungen an einige Besucher der Website RedTube. Derzeit kann von rund 10.000 Betroffenen ausgegangen werden, die abgemahnt wurden.Nach Aussage von U+C sollen weitere Abmahnwellen (erweitert auf andere Portale und andere Internet-Anbieter wie z. B. Kabel Deutschland) in den nächsten Tagen folgen.

redtube screen

Was verlangen die Abmahner:
Die Abmahnkosten belaufen sich meist auf 250 Euro sowie dem ausfüllen einer Unterlassungserklärung. Verschiedene Anwälte raten aber zur Gelassenheit und zur Nichtzahlung der Forderung von U+C.

Weitere Infos hierzu, findet ihr auf folgenden Seiten:

Was solltet Ihr machen wenn Ihr betroffen seit:
Solltet Ihr betroffen sein, konsultiert einen Anwalt der euch berät. Ein „aussitzen“ ist nicht zu empfehlen. Genauso wenig wie das zahlen der Forderung, durch der das Risiko einer weiteren Abmahnung einhergeht – dann mit bedeutend höherer Forderung!

Das Landgericht Köln hat die Auskunftsbeschlüsse genehmigt, auch wenn die derzeitige Informationslage / Rechtssituation mehr als unklar ist. Die derzeitigen Stellungnahmen geben auch keinen Grund zur Beruhigung, zudem mittlerweile die Staatsanwaltschaft Köln die Ermittlungen im „RedTube Fall“ aufgenommen hat.

Was ist geschehen?
Es ist noch nicht genau bekannt, wie sich die Kanzlei U + C die IP-Adressen sichern konnte, es vermehren sich aber die Ansichten, dass es einige Voraussetzungen für das loggen der IP im Stream gab:

  • die abgemahnten Zuschauer der Streams auf RedTube waren bisher Kunden der Deutschen Telekom (t-online)
  • die Nutzer waren vermutlich nach dem 01.07.13 auf der Internetseite von RedTube
  • viele der Betroffenen hatten einen Virusfund auf dem Rechner, das Virus hatte sich im Firefox-Browser eingenistet. Dies könnte erklären, woher die geloggte IP-Adresse kam (Vermutung)

Achtung: die sich ebenfalls derzeit im Umlauf befindliche E-Mail-Abmahnung mit dem Namen von U+C ist eine Fälschung und enthält im Anhang einen Virus! Bitte diese Mail sofort löschen – ECHTE Abmahnungen kommen niemals per Mail!

Viele fragen sich, „was ist da jetzt anders als in den Jahren zuvor“? Das Besondere ist das es hier nicht um Filesharing oder illegale Downloads geht – es geht lediglich um das sehen eines Streams – also praktisch das gleiche was YouTube oder MyVideo auch anbietet. Wir haben hier also ein völlig neues Niveau in der Abmahnwelle.

Persönliche Worte:
Die derzeit erschreckend lückenhafte zum Teil naive Gesetzeslage macht es möglich, dass es zu solchen Auswüchsen kommen kann.Es wird höchste Zeit, dass der Gesetzgeber hier klare Regeln setzt, die den Bürger und auch den Rechteinhaber vor solchen Praktiken schützt. Es ist bezeichnend, dass dies wieder nur hier in Deutschland so möglich ist.Die Gewinner dieser Situation sind leider nur einige wenige Anwälte.

Hinweis: Der persönliche Meinung dieser News gibt die persönliche Meinung des Autors wieder und wird nicht zwingend von der gesamten Redaktion geteilt.

Weitere Quellen: Caschys-Blog, Welt.de, Computerbase

Das könnte Dich auch interessieren …